Einen Schrebergarten bewachen

März 29th, 2010 · No Comments

Der Aufgabenbereich eines Detektivs ist groß und abwechslungsreich. Leute aus der Stadt, die gerne einen Garten hätten, aber in der Stadt naturgemäß keinen haben können, besorgen sich außerhalb der Stadt einen Schrebergarten. Immer wieder hört man, dass diese Gärten überfallen und aus den Geräteschuppen etliche Dinge gestohlen werden, die wertvoll sind. Wem seine Geräte und Arbeitsmaterialien wichtig sind, der sorgt dafür, dass niemand ohne einen Schlüssel in den Garten kommt. Das heißt, ein hoher Zaun, ein gutes Schloss und vielleicht sogar eine Alarmanlage sind von Nöten. Wenn trotz aller Versuche immer noch eingebrochen wird, dann muss man sich entweder selbst auf die Lauer legen oder einen Profi engagieren, was deutlich ungefährlicher sein dürfte. Der Detektiv weiß, was zuallererst zu tun ist, um den Tätern auf die Spur zu kommen.

Da es in einem Schrebergarten ziemlich auffallen würde, wenn der Detektiv den Garten vom Auto aus observieren würde, braucht er eine gute Stelle, von der aus er alles im Blick hat. Er kann sich entweder im Geräteschuppen oder im Gartenhäuschen aufhalten. Es darf natürlich nichts so aussehen, als würde sich jemand darin befinden, denn sonst ist seine Tarnung aufgeflogen und er kann sich sicher sein, dass der Einbrecher hier nicht zuschlagen wird.

Er kann sich aber auch außerhalb der Schrebergärten verstecken, so dass er auch den Blick auf die anderen Areale hat. Das Wichtigste ist, dass er ein Handy bei sich hat, mit dem er bei Eintreffen des Verbrechers sofort die Polizei verständigen kann. Wenn er seine Arbeit gut macht, dann hat der Detektiv eine gute Chance, den Verbrecher zu ertappen und ihn mit der Polizei abführen zu lassen. So ist der Schrebergarten wieder sicher und die Besitzer müssen sich keine Sorgen mehr um ihre schönen Gärten und Geräte machen.