Die Entscheidung, als Detektiv zu arbeiten

März 26th, 2010 · No Comments

Ein Detektiv zu sein ist nicht nur eine Berufswahl, sondern auch eine Lebensentscheidung. Die ganze Familie muss diese mittragen, da die Arbeitszeit sehr unterschiedlich ist und es ist nicht immer gesagt, dass ein Detektiv auch am Wochenende zu Hause bei seiner Familie ist. Er muss sich nach den Aufträgen richten und versuchen, so viele Beweise wie möglich zu sammeln. Observationen und Überwachungen gehören mit dazu und diese können nicht immer von 8-17 Uhr stattfinden.

Dies verteilt sich auch einmal auf das Wochenende und eben auf die Nacht. Man sollte daher die Entscheidung, ob man nun als Detektiv arbeiten möchte oder nicht, nicht alleine treffen, sondern dies mit der eigenen Familie besprechen. Es kann auch durchaus einmal vorkommen, dass dieser Job gefährlich wird. Manche Leute mögen es gar nicht, wenn sie beobachten und dabei auch noch gefilmt werden. Sie können darauf aggressiv oder gar gewalttätig reagieren. Mit diesen Reaktionen muss ein Detektiv rechnen, wenn er diesen Job ausübt.

Natürlich gibt es unterschiedliche Aufträge und man kann auch immer wieder einmal einen ablehnen, dennoch wird das Geld ja benötigt und daher muss es auch gemacht werden. Diese Aufgaben gehören eben auch zu einem Ermittler Job mit dazu. Arbeitet man in einer Kanzlei und nicht selbstständig, kann es hier möglich sein, dass der Chef entscheidet, welche Aufträge zu machen sind und welche nicht. Auch mit diesen Eventualitäten muss gerechnet werden. Tut man das nicht, so kann dies zu einem bösen Erwachen führen und der Beruf Detektiv ist nicht mehr der Traumjob, wie man es sich vielleicht vorgestellt hat.

Natürlich mag es spannend sein mit dieser Ausrüstung auf „Jagd“ nach Ehebrechern zu gehen oder gar Personen zu observieren und Videos zu machen, dennoch muss auch die andere Seite der Medaille angesehen werden. Sind die Vor- und Nachteile abgewogen und die Familie steht hinter dieser Entscheidung, dann kann man diesen Job auch mit einem guten Gewissen ausführen.